Aktuelles

 

EVENTANKÜNDIGUNG IN DER SCHWEIZ:

In Bearbeitung


WIR STILLEN HUNGER AKTIONEN IN SENEGAL

SEPTEMBER:

 Wir verteilen zwei Mal in diesem Monat Grundnahrungsmittel

OKTOBER:

 Wir kochen das Frühstück Laax

 Wir verteilen Grundnahrungsmittel 

NOVEMBER:

 Wir kochen das Frühstück Laax

 Wir verteilen Grundnahrungsmittel

DEZEMBER:

 An jedem Adventsonntag verteilen wir Grundnahrungsmittel

 Am 24. Dezember 2022 kochen wir Thiebouthienne


ERFAHRUNGSBERICHTE:

Leonora erzählt:

Ich kann mich noch sehr gut an den Moment im Juni 2020 erinnern, in dem mir Muriel zum ersten Mal von ihrer Projektidee und dem Wunsch, in den Senegal auszuwandern erzählt hat. Es hat mich nicht verwundert, dass sie ihre Vorhaben rasch in die Tat umsetzte: Die Vereinsgründung von «Coeurs des Enfants - Ndimbal ak yërmandéim» im August 2020 und das Auswandern in den Senegal im Januar 2021. Ich empfinde es als sehr bereichernd, dem Projekt bei der Entwicklung zusehen zu können. Sowohl durch die monatlichen Newsletter als auch durch die Beiträge auf den Social-Media-Kanälen hat man als Zuschauer*in und/oder Mitglied die Möglichkeit, einen Einblick in die Tätigkeit des Vereins zu bekommen. Man erhält Updates, wie es um die verschiedenen Teilbereiche des Projekts steht, etwa wie es mit dem Hausbau vorangeht oder wenn neue Trommeln gekauft wurden. Durch diverse Beiträge taucht man in die Lebenswelt von Muriel und Madiakher im Senegal ein. Besonders schön sind dabei die Posts und Stories auf Instagram, bei denen man durch Bild und Text fast täglich Informationen zum Senegal und zum Projekt erhält. Immer wieder informiert der Verein über das Leben, Festtage und Gebräuche im Senegal, thematisiert die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen der Schweiz und dem Senegal und setzt sich mit grossen philosophischen Fragen wie etwa «Wann fühlst du dich frei?» auseinander. Trotz all den schönen Momenten, die die Vereinsmitglieder auf Social Media teilen, beschönigen sie nichts: Beispielsweise, wenn es um die Vereinsgründung im Senegal geht, da diese anders bzw. «schwieriger» verläuft als in der Schweiz.  

Durch all diese Aktionen kann man als Mitglied dem Projekt stetig beim Wachsen zusehen, man fühlt sich als Teil des Projekts. Ich finde es beeindruckend, wie weit «Coeurs des Enfants - Ndimbal ak yërmandé» in dieser kurzen Zeit bereits gekommen ist und freue mich auf alles, was der Verein 2022 über das Projekt teilen wird.


 

©Verein "Coeurs des Enfants"